Werbung

Lohnabschlag bei Hochqualifizierten

Akademiker sind seltener arbeitslos als der Durchschnitt der Bevölkerung. Doch beim Berufseinstieg bekommen auch viele Hochschulabsolventen erst einmal nur eine befristete Beschäftigung: Unter jungen Akademikern mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung sind es rund 34 Prozent, mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung ist jeder Vierte befristet beschäftigt. Das ergab eine nicht repräsentative Umfrage des Internetportals Absolventen-Lohnspiegel, das vom Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung wissenschaftlich betreut wird. Akademische Berufseinsteiger mit Befristung müssen sich überdies mit weniger Geld zufrieden geben. Nach den Lohnspiegel-Daten kommen sie auf ein monatliches Durchschnittseinkommen von rund 2940 Euro - gut 19 Prozent weniger als diejenigen mit einer unbefristeten Stelle.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln