Wir spielen arbeiten

Sechs Monate Bewerbungstraining: Wie Erwerbslose geregelte Tätigkeit üben sollen

  • Von Olaf-Michael Ostertag
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Leise sirren die Computer. Dicht an dicht nebeneinander wie in der Schule sitzen Erwachsene und starren auf Bildschirme. Auf der Etage verteilen sich vier Großraumbüros. Sie gehen vom Flur links ab, nach rechts liegen die verglasten Einzelbüros. Konzentrierte Geschäftigkeit, hier und da ein Schwätzchen, ab und zu Lachen aus der Teeküche.

Hier arbeitet eine große Firma, die zahlreiche Filialen hat. Die Firma behauptet stolz, Marktführer zu sein. Was wird hier hergestellt? Bewerbungen.

Die Jobcenter in Berlin wie anderswo in Deutschland sind verpflichtet, Menschen, die Geld für ihren Lebensunterhalt von ihnen beziehen, schnellstmöglich an einen »Arbeitgeber« im »ersten Arbeitsmarkt« zu vermitteln. Jeder Sachbearbeiter hat Vorgaben, wie stark er die »Hilfebedürftigkeit« seiner »Fälle« zu verringern hat. Gelingt das nicht, findet er sich bald selbst auf der anderen Seite des Schreibtisches als »Kunde« des Jobcenters...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 970 Wörter (6822 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.