Mietpreise ziehen weiter an

Immobilienbranche rechnet für 2013 mit einem Plus von bis zu 10 Prozent

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wohnen wird immer teuerer. Daran wird sich auch in diesem Jahr nichts ändern. So rechnet die deutsche Immobilienwirtschaft mit weiter steigenden Miet- und Kaufpreisen. In dem am Dienstag veröffentlichen Frühjahrsgutachten des Zentralen Immobilienausschusses (ZIA) prophezeit die Branche ein Plus von drei Prozent bei den Mieten und fünf Prozent bei den Kaufpreisen. Allerdings werden die Preise in den Metropolen wohl noch stärker anziehen. In Hamburg, Berlin und München können sich Mieter und Käufer demnach auf Preissteigerungen von bis zu 10 Prozent einstellen.

Eine Preisblase wollte der Mitautor Harald Simons vom Marktforschungsinstitut Empirica aber nicht erkennen. Wenn man die steigende Nachfrage und das zu geringe Angebot betrachte, so Simons am Dienstag in Berlin, »sind die Mieten und Preise erstaunlich wenig gestiegen«. Deutlichester Beweis für seine These: Die Einkommen hätten sich nicht von den Immobilienpreisen abgekopp...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 503 Wörter (3550 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.