Mietpreise ziehen weiter an

Immobilienbranche rechnet für 2013 mit einem Plus von bis zu 10 Prozent

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wohnen wird immer teuerer. Daran wird sich auch in diesem Jahr nichts ändern. So rechnet die deutsche Immobilienwirtschaft mit weiter steigenden Miet- und Kaufpreisen. In dem am Dienstag veröffentlichen Frühjahrsgutachten des Zentralen Immobilienausschusses (ZIA) prophezeit die Branche ein Plus von drei Prozent bei den Mieten und fünf Prozent bei den Kaufpreisen. Allerdings werden die Preise in den Metropolen wohl noch stärker anziehen. In Hamburg, Berlin und München können sich Mieter und Käufer demnach auf Preissteigerungen von bis zu 10 Prozent einstellen.

Eine Preisblase wollte der Mitautor Harald Simons vom Marktforschungsinstitut Empirica aber nicht erkennen. Wenn man die steigende Nachfrage und das zu geringe Angebot betrachte, so Simons am Dienstag in Berlin, »sind die Mieten und Preise erstaunlich wenig gestiegen«. Deutlichester Beweis für seine These: Die Einkommen hätten sich nicht von den Immobilienpreisen abgekopp...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.