Itzehoer kündigen »Spiegel« und »Stern«

Aus für Großdruckerei hat Folgen für ganze Region

  • Von Dieter Hanisch, Kiel
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wut und Trauer in und um Itzehoe in Schleswig-Holstein: Bei der Tiefdruckerei von Prinovis gehen nächstes Jahr im August alle Lichter aus. Betroffen sind über 700 Festangestellte sowie knapp 400 Leiharbeiter, die von der Konzernspitze auf einer Betriebsversammlung über den Kahlschlag informiert wurden. Eine längere Ansprache konnte sich Prinovis-Chef Bertram Strausberg sparen, denn er wurde von den aufgebrachten Beschäftigten gnadenlos ausgepfiffen und niedergebrüllt.

Im Herbst 2012 wurde nach Bekanntwerden defizitärer Bilanzen erstmals über eine Standortschließung spekuliert. Es folgten vier ergebnislose Verhandlungsrunden zwischen der Gewerkschaft ver.di, Betriebsrat und Konzernleitung. Nur eine tarifliche Beschäftigu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.