Polizei geht gegen Bankmanager vor

Rom (AFP/nd). Im Fall der schwer angeschlagenen italienischen Banca Monte dei Paschi di Siena (BMPS) hat die Finanzpolizei in Rom 40 Millionen Euro von Konten ehemaliger Bankmanager beschlagnahmt. Die insgesamt fünf Beschlagnahmungen stünden in Zusammenhang mit dem womöglich überteuerten Kauf der Regionalbank AntonVeneta 2007, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die BMPS zahlte für das Institut angeblich zwei bis drei Milliarden Euro mehr, als es wert war.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung