Visionen, dreidimensional

Skulpturenschau in der Berliner Kunstgießerei & Galerie Flierl

  • Von Klaus Hammer
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Keine andere Kunstgattung hat einen so ungeahnten schöpferischen Reichtum entwickelt wie die Skulptur. In letzter Zeit hat sie unzählige Möglichkeiten durchgespielt, um abstrakte Ideen oder innere Visionen in dreidimensionale Form zu bringen: etwa die Beseelung der Figur mit magischem Geist, die geometrische Abstraktion, die Rehabilitierung des Alltagsgegenstandes, sogar des Abfalls, die Eroberung der Landschaft, die Transformation des Objekts zum Prozess, schließlich seine Auflösung im Konzept.

Vierzig skulpturale Positionen von vorwiegend jüngeren Künstlern aus Berlin und den benachbarten Bundesländern sollen in der aktuellen Ausstellung der Berliner Kunstgießerei und Galerie Flierl Auskunft über die vielfältigen Möglichkeiten der dreidimensionalen Kunst der Gegenwart geben. Die Bildhauerin Sigrid Klammer hat es dabei auf den Punkt gebracht: »Die Unterschiedlichkeit der Werke ergibt sich durch die Vielfalt der verwendeten Ma...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 792 Wörter (5791 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.