Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wagners Meistersinger

Nürnberg II

Zum 200. Geburtstag des Komponisten Richard Wagner hat das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg die Originalpartitur der Oper »Die Meistersinger von Nürnberg« aus dem Tresor geholt. In einer Sonderausstellung ist das Notenwerk von diesem Donnerstag (21. Februar) an zu sehen. Die Partitur in Reinschrift sei eine der wertvollsten Handschriften im Besitz des Museums, sagte Direktor Ulrich Großmann am Dienstag. Die dazu konzipierte Schau setzt sich mit den Eindrücken auseinander, die Richard Wagner im 19. Jahrhundert bei Besuchen in Nürnberg bekommen hat: Die Stadt hatte zwar ihre mittelalterliche Grundstruktur bewahrt, stand aber schon auf der Schwelle zur Industrialisierung.

dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln