Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Else nervt, in der Märchenhütte

  • Von Lucía Tirado
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die ältere Person sitzt in der zweiten Reihe und nörgelt herum. Das Theater gehe doch noch gar nicht los. Da hätte man ihr ruhig noch die Schorle samt doppeltem Wodka drin verkaufen können, ohne den Kunstbetrieb zu stören. Meine Güte. Der Vorhang wird nur einen Spalt breit geöffnet. Wieder zu, wieder etwas geöffnet. Jetzt reicht's. Die Alte steigt auf die Bühne. »Hallo?«

Na gut, also sie kenne das Märchen »Die kluge Else«, das eigentlich jetzt gespielt werden soll, und könne es kurz mal erzählen, wenn keiner der großen Künstler erscheine. Und dann spricht sie aus, was mir schon beim Lesen durch den Kopf ging. »Schön ist dieses Grimm›sche Märchen nicht. Aber gut geschrieben.‹« Könnte sein, dass Regisseur Jan Zimmermann aller Welt mal vorführen wollte, was die gerade so hoch geehrten Grimms noch alles so drauf hatten. Denn nach 24 schon für die Märchenhütte inszenierten Überlieferungen kommen jetzt die kaum bekannt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.