Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Bisher keine muslimische Bestattung

(dpa). Bisher sind in Berlin nach Angaben des Senats keine Muslime nach islamischem Ritual beerdigt worden. Obwohl seit 2011 die Möglichkeit besteht, Tote nur in einem Leichentuch ohne Sarg zu beerdigen, sei diese Form der Bestattung bisher nicht beantragt worden. Das geht aus eine Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung auf eine Parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervor. Das Ende 2010 verabschiedete Partizipations- und Integrationsgesetz hatte den Weg für diese Bestattungen nach islamischem Ritual freigemacht.

Der flüchtlingspolitische Sprecher der Linksfraktion, Hakan Tas, kritisierte es als inakzeptabel, dass diese Regelung bisher nicht in Berlin umgesetzt worden sei. Dazu erklärte eine Sprecherin der Senatsverwaltung, das liege daran, dass solche Bestattungen bislang nicht beantragt worden seien. Sowohl auf dem Friedhof Columbiadamm in Neukölln als auch auf einer neu geschaffenen Fläche in Gatow bestehe für islamische Bestattungen kein Sargzwang.

Die Grabfläche neben der größten Moschee in Berlin - der Sehitlik-Moschee am Columbiadamm - sei jetzt vollständig vergeben, hieß es in der Antwort. Dort seien nur noch Nachbeisetzungen auf mehrstelligen Grabstätten möglich. Derzeit werde jedoch an Plänen für eine Friedhofserweiterung Ende 2014/Anfang 2015 gearbeitet.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln