Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Jetzt auch Niebel: Pferdefleisch für Arme

FDP-Politiker verweist auf Millionen Hungernde / Linkspartei: Bedürftige sind keine Müllschlucker

Berlin (nd). In der Diskussion über die Weitergabe von mit Pferdefleisch versetzten Lebensmittel an Bedürftigen hat der CDU-Politiker Hartwig Fischer Rückendeckung von Entwicklungshilfe-Minister Dirk Niebel bekommen. Der Freidemokrat sagte in der „Bild“-Zeitung, „über 800 Millionen Menschen weltweit hungern. Und auch in Deutschland gibt es leider Menschen, bei denen es finanziell eng ist, selbst für Lebensmittel. Ich finde, da können wir hier in Deutschland nicht gute Nahrungsmittel einfach wegwerfen.“

Zuvor hatte der südniedersächsische Bundestagsabgeordnete Fischer


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.