Ines Wallrodt 02.03.2013 / Inland

Panzerknacker

Hermann Theisen hat Politiker und Unternehmen wegen illegaler Rüstungsexporte angezeigt.

Gerade erst wurde Hermann Theisen zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er vor der Rüstungsfirma Krauss-Maffei Wegmann gegen den geheimen Panzerdeal mit Saudi-Arabien demonstriert hatte. Der Heidelberger sieht in dem Protest ein Bürgerrecht; eine Straftat vermutet er vielmehr bei denen, die den Rüstungsexport in ein Land mit katastrophaler Menschenrechtslage ermöglichen. Der 49-Jährige hat deshalb Strafanzeige erstattet gegen die Mitglieder des Bundessicherheitsrats, die die Lieferung genehmigt haben sollen, sowie gegen acht Unternehmen, die an der Produktion des Panzers beteiligt sind.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: