Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Futterskandal weitet sich aus

Ministerin Aigner bringt Kontrollgebühren ins Spiel

Berlin/Hannover (Agenturen/nd). Mit Massenkontrollen haben die Behörden am Wochenende versucht, das ganze Ausmaß des neuen Futtermittel-Skandals in Deutschland aufzudecken. Allein im am stärksten betroffenen Bundesland Niedersachsen hatten Tausende Bauernhöfe verseuchten Mais aus Serbien erhalten. Dort hob das Land die Sperrung von 79 Höfen auf, weil Tests keine Auffälligkeiten bei der untersuchten Milch ergeben haben, wie das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Laves am Sonntag mitteilte.

Das nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerium ging auf der Grundlage neuer Lieferlisten nun von 111 statt wie zuvor von 15 betroffenen Betrieben aus. In anderen Ländern sollen in den nächsten Tagen Ergebnisse vorliegen. Unklar bl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.