Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kiffen für die Legalisierung

In Frankreich machen Cannabisclubs mobil für ein Recht auf freien Rausch

  • Von Ralf Klingsieck, Paris
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Franzosen kiffen von allen Europäern am meisten und haben gleichzeitig die härtesten Drogengesetze.

Frankreichs Cannabis Social Clubs drängen aus der Illegalität ins Licht der Öffentlichkeit. Diese Vereinigungen von Züchtern und Rauchern von Cannabis wollen mit einem Kraftakt die in Frankreich seit langem überfällige öffentliche Debatte über eine Legalisierung erzwingen. Sie hoffen, dass dies dann zu einer Änderung der längst überholten Gesetze führt.

Als erster hat am Montag der Cannabis Social Club von Tours einen Antrag auf Anerkennung gemäß dem Vereinsgesetz gestellt. Falls die Behörden nicht reagieren, stellen Ende des Monats zu einem abgestimmten Zeitpunkt landesweit 400 Clubs einen analogen Antrag, und wenn auch dann noch nichts passiert, folgen Anfang April die restlichen der insgesamt rund 700 Clubs im ganzen Land.

»Wir wollen Klarheit und ein Ende der Doppelzüngigkeit«, erklärt Dominique Broc, Sprecher des Dachverbandes der Cannabis Social Clubs. »Wir wollen nur für den eigenen Bedarf züchten und schließen je...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.