LINKE will Nachtflüge verbieten

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Sofort damit aufhören, über mehr Nachtruhe am Großflughafen BER in Schönefeld auch nur zu diskutieren - das verlangt die Lufthansa. Doch mit seiner Forderung erreicht der Konzernbevollmächtigte Thomas Kropp das Gegenteil. Die LINKE lässt sich das Reden nicht verbieten. Die Linksfraktionschefs in Bund und Ländern reagieren auf Kropp und erklären: Verboten werden sollen Starts und Landungen auf stadtnahen Flughäfen zwischen 22 und 6 Uhr - und dies nicht nur in Schönefeld, sondern bundes- und europaweit.

Darauf haben sich die Linksfraktionschefs bei einem Treffen in Brüssel geeinigt. Sie unterstützen »die berechtigte Forderung vieler Bürgerinnen und Bürger, dass die ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 327 Wörter (2243 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.