Emanzipation zum Genießen

Eine Wiederentdeckung: Vicki Baum

  • Von Yvonne Schymura
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Evelyn, 27-jährige Ehefrau und Mutter zweier Kinder, verliebt sich in den Amerikaner Frank. Sie reist ihm nach Paris nach und verunglückt auf dem Rückweg in einem Flugzeug. Ihr Ehemann Kurt erfährt so von der Affäre und muss sich fragen, ob er seine Frau eigentlich gekannt hat. Große Gefühle, ein tragisches Ende - so weit so trivial.

Es ist die Art und Weise wie Vicki Baum erzählt, die das Buch so lesenswert macht. Der Roman ist in drei Erzählperspektiven aufgebrochen. Der amerikanische Geschäftsmann Frank, die zarte Evelyn und der ahnungslose Ehemann, seines Zeichens Landgerichtsrat, schildern abwechselnd die verhängnisvollen fünf Tage der Handlung. Begebenheiten und Hintergründe der Figuren erschließen sich nacheinander und fügen s...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 394 Wörter (2559 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.