Schon 90 000 Tonnen Streusalz verbraucht

Potsdam (dpa). Der Landesbetrieb Straßenwesen hat in diesem Winter bereits 90 000 Tonnen Streusalz verbraucht und damit deutlich mehr als zunächst geplant. Laut Sprecherin Cornelia Mitschka lagen zu Beginn der Saison 70 000 Tonnen Salz bereit. Nun werde kontinuierlich nachbestellt, erklärte sie. Lieferengpässe gebe es nicht. Im vergangenen Jahr streute der Landesbetrieb 25 600 Tonnen Salz. Er ist für die Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen zuständig. Für den Winterdienst stehen 800 Mitarbeiter mit 280 Fahrzeugen zur Verfügung.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung