EVG entscheidet am Montag über Angebot

Berlin (dpa/nd). Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) will am Montag über die Annahme des jüngsten Tarifangebots der Deutschen Bahn entscheiden. Der Bundesvorstand und die beiden zuständigen Tarifkommissionen würden in Frankfurt am Main gemeinsam den ausgehandelten Kompromiss bewerten, sagte EVG-Sprecher Uwe Reitz. Die Bahn bot eine Einkommenserhöhung um 3,0 Prozent rückwirkend zum 1. Februar und weitere 3,0 Prozent zum 1. April 2014 an. Die EVG war mit einer Forderung nach 6,5 Prozent mehr Geld für zwölf Monaten in die Verhandlungen gegangen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung