Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Eine ganz kalte Spur

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Eine schwere Straftat wurde diese Woche vor aller Augen verübt. Es geht um Einbruch - in Tateinheit mit Landfriedensbruch, gravierenden Eingriffen in den Luft-, Straßen- und Schienenverkehr, grobem Unfug, Sachbeschädigungen, dem Zeigen kalenderwidriger Symbole sowie der Gefährdung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit. Da die Ermittlungen bisher schleppend und ohne Ergebnis verlaufen, liefern wir mit diesem Foto ein Beweismittel. Eine absolut kalte Spur. Sie kommt, wie deutlich zu sehen ist, aus dem Dunkel und legt die Vermutung eines Einzeltäters nahe. Entstanden ist die Spur vermutlich irgendwann zwischen 19 und 6 Uhr. Auch eine Zeugenaussage können wir beibringen: Der Zeuge Goethe, Johann Wolfgang von, Pensionär, wohnhaft in Weimar, will einen Verdächtigen gesehen haben, den er...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.