Werbung

Anklage gegen NATO-Mitarbeiter

Karlsruhe/Koblenz (dpa/nd). Ein NATO-Mitarbeiter soll geheime Militärinformationen auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein ausspioniert haben - die Bundesanwaltschaft hat nun laut »Focus« Anklage erhoben. Der Informatiker aus Rheinland-Pfalz werde wegen Landesverrats von Staatsgeheimnissen angeklagt, berichtete das Magazin in seiner Online-Ausgabe. Die Anklage sei beim Oberlandesgericht (OLG) Koblenz eingetroffen. Der Zivilangestellte der NATO war im August in seinem Pfälzer Wohnort vom rheinland-pfälzischen Landeskriminalamt festgenommen worden. Die Airbase in Ramstein ist der größte Stützpunkt der US-Luftwaffe außerhalb der Vereinigten Staaten.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!