Chicago in Berlin

Die »Gladow-Bande« am Maxim GorkiTheater

  • Von Gunnar Decker
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Manchmal ist die Welt ein einziges Kino. Für Werner Gladow jedenfalls, während der Berliner Blockade 1948 gerade siebzehn Jahre alt. Schießen hatte er noch in der HJ gelernt und das Nachkriegsberlin in Trümmern wurde für den Jungen aus Friedrichshain zur Bühne für eine Kriminalstory, wie man sie bislang nur aus dem Chicago der 20er Jahre kannte.

In den Kinos am Kudamm hatte Gladow den Helden seines Lebens (und Sterbens) entdeckt: Al Capone! Da hat jemand alles im Griff, so scheint es, weil er einen Revolver besitzt und eine Bande kommandiert. Der Reiz daran? Ein hoher Adrenalin-Spiegel verwandelt die Trümmerstadt in einen einzigen Abenteuerspielplatz!

Bereits Thomas Brasch hatte sich von der Stadtguerilla Gladow & Co fasziniert gezeigt. Er drehte 1980 (da war er schon im Westen) »Engel aus Eisen« mit Hilmar Thate und Katharina Thalbach. Nun fand auch Armin Petras hier den Stoff für seine letzte Berliner Inszenierung,...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 829 Wörter (5491 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.