Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unverzichtbare Arbeit der Naturschutzranger

Potsdam (dpa). Die knapp 100 Ranger in den märkischen Naturlandschaften leisten nach Ansicht von Umweltministerin Anita Tack (LINKE) einen besonderen Beitrag für den Naturschutz. Im vergangenen Jahr brachten sie bei zahlreichen Veranstaltungen Naturbegeisterten die Schätze der heimischen Fauna und Flora nahe, sagte Tack am Montag bei der Vorstellung des Jahresberichtes der Naturwacht Brandenburg. Seit sechs Jahren gibt es mit den Rangern Erlebnistouren durch die 15 märkischen Naturlandschaften. Außerdem kartieren die Ranger wertvolle Lebensräume und notieren die Bestände gefährdeter Arten. Gerade im ländlichen Raum will die Naturwacht Kinder und Jugendliche begeistern. In 35 Gruppen werden rund 280 Juniorranger betreut. Im vergangenen Jahr wurden für mehr als 6000 Schüler knapp 190 Projekttage realisiert.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln