Werbung

Boeing bekommt »Dreamliner«-Auftrag

London/Seattle (dpa/nd). Boeings »Dreamliner« findet trotz des vor knapp drei Monaten verhängten Startverbots noch Käufer. Der Flugkonzern IAG hat für seine Tochter British Airways weitere 18 der besonders sparsamen Langstreckenmaschinen bestellt. Der Listenpreis liegt bei um die vier Milliarden US-Dollar (drei Milliarden Euro), wobei in der Branche satte Rabatte üblich sind. Die am Mittwochabend von IAG verkündete Bestellung kommt zu den 24 »Dreamlinern« hinzu, die British Airways bereits im Jahr 2007 geordert hatte.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!