Der Liebe folgen oder lieber nicht?

»Die Leiden des jungen Werther« in der Brotfabrik

  • Von Lucía Tirado
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Tragisch ist das Ende und gut inszeniert. Zum Tode entschlossen, verfasst Werther seinen Abschiedsbrief. Die Darsteller von Lotte und Albert erzählen leise im Hintergrund das Ende der Geschichte. Wie schon in vorhergehenden Szenen bekommt das Spiel hier etwas Dokumentarisches, hergeleitet aus dem Charakter des Briefromans Goethes.

Wie sehen Jugendliche heute das Werk »Die Leiden des jungen Werther« von 1774, das seinerzeit so etwas wie ein Bestseller war und Skandale auslöste? Ein Berliner Schauspielerteam von The Joker Productions diskutierte mit Jugendlichen an Schulen darüber und erarbeitete danach eine 90-minütige Inszenierung, die an der BrotfabrikBühne in Weißensee Premiere hatte.

Schon in der Kleidung sucht Regisseur Stefan Kreißig Kontakt zum Heute. Blauer Frack, gelbe Weste - die sie einst nach Erscheinen des Buches bei jungen Leuten Mode wurden -, dazu Midcuts und Jeans trägt der junge Werther hier. Die begehrt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.