STARporträt: Déborah François

Die belgische Schauspielerin, geboren am 24. Mai 1987 in Lüttich, hatte sich als 16-jährige Gymnasiastin für ein Casting angemeldet und die Hauptrolle im Film »Das Kind« von Luc und Jean-Pierre Dardenne bekommen. Für die junge Mutter, die mit dem Kind völlig überfordert ist, bekam sie 2005 den belgischen Filmpreis. In ihrem nächsten Film, dem französischen Psychothriller »Das Mädchen, das die Seiten umblättert« (2006), rächt sie sich an einer Pianistin, der sie die Schuld am Scheitern ihrer eigenen Karriere gibt - und bekam dafür eine César-Nominierung. Damit hatte sie sich bereits als starke Charakterdarstellerin erwiesen und machte auch weiterhin Karriere, vor allem in Frankreich. In England drehte sie 2009 »London Nights«, als junge Frau, die ihre erste Liebe vergessen will. Jetzt präsentiert sie sich als Ass an der Schreibmaschine - in »Mademoiselle Populaire«. R.B.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung