Bild zugehängt

(dpa). Ein Kunstwerk des renommierten Bildhauers Tobias Rehberger darf wegen eines juristischen Streits derzeit nicht mehr in der Berliner Staatsbibliothek gezeigt werden. Eine Sprecherin der zuständigen Stiftung Preußischer Kulturbesitz bestätigte, dass das großformatige Bild in einem der neuen Lesesäle bereits nach kurzer Zeit wieder verhüllt werden musste. Grund seien »rechtliche Auseinandersetzungen«. Weder die Stiftung noch Rehbergers Berliner Galerie Neugerriemschneider wollten Einzelheiten nennen. Rehberger gilt als einer der wichtigen zeitgenössischen Bildhauer. Eine Jury hatte ihn ausgewählt, das Wandbild für einen der am 19. März eröffneten neuen Lesesäle der Berliner Stabi zu schaffen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung