Poetisch, abstrakt

Zao Wou-Ki tot

Der chinesisch-französische Maler Zao Wou-Ki ist tot. Der für seine poetisch-abstrakten Bilder berühmte Künstler starb am Dienstag im Alter von 93 Jahren in der Schweiz. Zao gilt als Künstler, der in besonderer Art und Weise europäische Einflüsse mit chinesischen wie der Kalligrafie vereinte. Der 1920 in Peking geborene Maler war 1948 nach Paris gekommen. Dort lernte er die Technik der Lithografie und ließ sich von Künstlern wie Paul Klee inspirieren. Zaos Werke hatten in der Vergangenheit auf Auktionen regelmäßig siebenstellige Summen erzielt. Für sein Schaffen erhielt Zao unter anderem den renommierten japanischen Kulturpreis Praemium Imperiale. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung