Wahlfälschung in Montenegro beklagt

Podgorica (dpa/nd). Die Opposition in Montenegro beschuldigt die Regierung, sie habe die Ergebnisse der Präsidentenwahl vom Sonntag massiv gefälscht. Die Zeitung »Dan« veröffentlichte am Mittwoch in Podgorica eine Liste mit den Namen von 1584 Wählern, deren Stimmen angeblich manipuliert wurden. Die Zeitung »Vijesti« berichtete über Unregelmäßigkeiten bei Stimmen der Briefwähler.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung