Nordländer fordern besseren Küstenschutz

Bremen (dpa/nd). Die Ministerpräsidenten der fünf norddeutschen Bundesländer fordern mehr Geld vom Bund für den Küstenschutz. Das Thema habe angesichts des Klimawandels und des Meeresspiegelanstiegs existenzielle Bedeutung, sagte Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) nach einem Treffen am Mittwoch in der Hansestadt. Weder vom Bund noch von der EU fließe ausreichend Geld, um den notwendigen Ausbau der Deiche und Schutzanlagen bis 2025 zu gewährleisten. Die SPD-Regierungschefs kritisierten zudem erneut die Energiepolitik der Bundesregierung. Sie seien in Sorge, dass bei der Energiewende weitere Verunsicherung um sich greife, sagte Böhrnsen. »Die Bundesregierung hat offensichtlich keinen Plan.«

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung