Werbung

Rücktritt nach Korruptionsvorwürfen

Schönefeld (dpa). Der Chef des Märkischen Abwasser-Zweckverbandes ist nach Korruptionsvorwürfen im Zusammenhang mit dem Bau des Hauptstadtflughafens zurückgetreten. »Er hat uns dies angeboten und die Verbandsversammlung hat einstimmig angenommen«, bestätigte der Verbandsvorsitzende Udo Haase am Freitag. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Mann und zwei Geschäftsführer von Baufirmen Anklage erhoben. Der frühere Verbandschef soll im Zusammenhang mit der Verlegung einer Trinkwasser- und einer Abwasserleitung rund 50 000 Euro angenommen haben.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen