Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nie überwundene Angst, stets bedrohter Frieden

Avram Kantor: »Schalom«, ein bewegender Roman für Jugendliche

  • Von Sabine Neubert
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Angst ist das meist gebrauchte Wort im Buch, obwohl es in dieser Familiengeschichte eigentlich friedlich zugeht, genauer gesagt, obwohl es um einen - zugegeben schwierigen - Prozess der Versöhnung geht. Aber Ängste vielerlei Art grundieren das Geschehen. Mit Schalom, also Frieden, nicht mit Angst hat der Autor dieses Jugendbuch überschrieben.

Israel ist das Land, wo beides dicht ineinander verwoben ist: die nie überwundene Angst, der stets bedrohte Frieden - wo die Vergangenheit immer wieder in die Gegenwart greift. »Hier begegnen sich erste, zweite und dritte Generation. Und wir sehen: Die Vergangenheit ist nicht vergangen«, erklärt die Übersetzerin Mirjam Pressler. Es erübrigt sich zu sagen, dass es sich bei der ersten Generation um die letzten Überlebenden des Holocaust handelt.

Nechama Silber wohnt in Haifa. Seit dem Tod ihres Mannes Menachem lebt die alte Frau sehr zurückgezogen. Ihre Verbindung zur Außenwelt besteh...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.