Hermannus Pfeiffer 19.04.2013 / Wirtschaft und Umwelt

»Offshore-Leaks« auch in Panama

Deutsche Vermögensbesitzer nutzen Steuerschlupflöcher auch in Mittelamerika

Eine Homepage deckt die Namen von reichen Deutschen auf, die Firmen in der Steueroase Panama unterhalten. Darunter Mitglieder der Familien Porsche und Quandt.

Der britische Blogger Dan O'Huiginn hat sich einen Namen gemacht im Kampf gegen Steuerflucht und Korruption. Auf seiner Homepage (ohuiginn.net/panama) können auch nd-LeserInnen nun in der »Panama Corporate Database« recherchieren, welche Superreichen Firmen in dem mittelamerikanischen Kleinstaat registriert haben. Unter den Vermögenden, die als Direktor oder Inhaber von Firmen regis-triert sind, befinden sich Angehörige der Familien Porsche, Piëch und Quandt. Außerdem der Verleger Hubert Burda, die Kaffee-Dynastie Jacobs und die Bankiers von Finck. In anderen Fällen wie beispielsweise des Logistik-Milliardärs Klaus Michael Kühne wurden die Firmen wieder gelöscht.

Die Registrierung in Panama bedeutet nicht zwingend, dass die Betreffenden Steuerhinterziehung betrieben haben oder betre...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: