Jeder fünfte Azubi ist Migrant

Öffentlicher Dienst und Landesbetriebe öffnen sich immer mehr für Jugendliche aus Einwandererfamilien

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Das Anforderungsprofil ist anspruchsvoll. Auf ihrer Homepage sucht die Berliner Polizei derzeit Nachwuchskräfte, die nicht nur engagiert und selbstbewusst sein sollen, sondern möglichst auch über muttersprachliche Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Gewünscht sind alle Sprachen von A wie Arabisch bis V wie Vietnamesisch. »Als moderne Hauptstadtpolizei stellt sich die Polizei Berlin den vielschichtigen Anforderungen einer multikulturellen Weltmetropole«, heißt es in der Rubrik Berufsinformationen. Wie wichtig kultursensibler Umgang im Einsatz auf der Straße und in Konfliktsituationen tatsächlich ist, berichten Polizisten immer wieder.

Die Öffnung der Polizei für Jugendliche aus Einwandererfamilien kann sich sehen lassen: Von 390 Auszubildenden waren im vergangenen Jahr fast 23 Prozent Migranten. Damit hatte die Polizei einen entscheidenden Anteil an der Steigerung der Migranten-Quote auf 19,3 Prozent für den gesamten Öffentlichen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 632 Wörter (4731 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.