Dorfkirche stellt Mumien aus

Die konservierten Leichen sollen Touristen in das ländliche Nedlitz locken

  • Von Sabrina Gorges
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mehrere Jahre hat Nedlitz in Sachsen-Anhalt auf diesen Tag hingearbeitet. Am 27. April öffnete in der Dorfkirche eine besondere Ausstellung. Im Mittelpunkt stehen zwei natürlich konservierte und restaurierte Gruftmumien.

Rund 250 geladene Besucher sind am Samstag zur Eröffnung der Mumien-Ausstellung in die St. Nikolaus Kirche der Fläming-Gemeinde gekommen. Im Zentrum der Schau stehen zwei restaurierte Mumien. Sie waren gemeinsam mit fünf weiteren Toten vor Jahren in der Kirchengruft entdeckt worden. Für die Öffentlichkeit waren die konservierten Körper der Oberamtsmanns-Gattin Johanna Juliane Pforte und des Juristen Robert Christian von Hake erst ab Sonntag zu sehen.

Pfortes Todestag jährt sich in diesem Jahr zum 260. Mal, von Hake starb vor 293 Jahren. Neben der Präsentation der Mumien widmet sich eine Ausstellung in einem extra dafür hergerichteten Raum unter anderem der dörflichen Begräbniskultur des 18....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.