Thüringer kaufen weniger Autos

Erfurt (dpa/nd). Die Nachfrage nach Neuwagen ist in Thüringen stark eingebrochen. Nach einem Bericht von MDR wurden im ersten Quartal 2013 nur 13 250 Autos neu zugelassen. Das waren 18 Prozent weniger als im Vorjahr. Damit liegt der Einbruch noch über dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Bundesweit ist die Zahl der Neuzulassungen um 17,1 Prozent gesunken. Als Gründe nannte der Landesverband des Thüringer Kfz-Gewerbes unter anderem den langen Winter und Verunsicherungen durch die Eurokrise.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung