Dreamliner wieder in der Luft

Addis Abeba (dpa/nd). Boeings »Dreamliner« hebt rund dreieinhalb Monate nach dem Batteriedesaster und der weltweit verordneten Zwangspause wieder zu regulären Linienflügen ab. Die Fluggesellschaft Ethiopian Airlines setzte die Boeing 787 am Samstag erstmals wieder ein - nach eigenen Angaben als erste weltweit. Die Maschine startete in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba und landete zwei Stunden später in Nairobi, Kenia, wie die Airline mitteilte. Zuvor seien neue Batteriekonstruktionen eingebaut und Testflüge durchgeführt worden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung