Klaus Weise 29.04.2013 / Sport

Von hundert Schritten sind erst fünf getan

Neu-Bundestrainer Henning Lambertz setzt auf den talentierten Nachwuchs, der sich bei den Meisterschaften an leichteren Normen erfreute

Seit Jahresbeginn ist Henning Lambertz Chefbundestrainer Schwimmen des DSV, als Nachfolger für den Hamburger Dirk Lange. Nach der ersten Deutschen Meisterschaft mit dem 42-Jährigen als sportlichem Kopf lässt sich feststellen, dass wohl ein geeigneter Kandidat für die Zeit bis Rio 2016 zum Lenker gekürt wurde.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: