Provinzielles auf der Mattscheibe

Den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sendet am 1. Mai seit zehn Jahren

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Am Sonntag um 9 Uhr lief im Fernsehen ein Heimatfilm. In der Hauptrolle Hansi Hinterseer, der vor einem Alpenpanorama einen Dialekt spricht, der Untertitel verdient hätte. Doch wer dachte, er habe den Bayerischen Rundfunk eingeschaltet, irrte. Der Streifen lief im Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

Zehn Jahre alt wird der rbb am 1. Mai. Mit der Fusion des Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg (ORB) und des Senders Freies Berlin (SFB) ging den Zuschauern damals ein Fernsehkanal verloren. Anlässlich des bevorstehenden Jubiläums wiederholte der rbb am Wochenende Höhepunkte aus seiner Programmgeschichte. Am Sonnabend lief noch einmal der Dokumentarfilmmarathon »20 mal Brandenburg«, den Regisseur Andreas Dresen mit Kollegen im Sommer 2010 zuwege gebracht hatte. Es gab auch einen Ausschnitt aus dem Fernsehereignis »24 Stunden Berlin«.

Doch in den zehn Jahren gab es nicht nur solche Glanzlichter, sondern auch viel Mittelmaß. Den B...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.