Steuerparadiese geben klein bei

Britische Überseegebiete gewähren fünf EU-Staaten Einblick in Anlegerkonten

  • Von Elisa Elschner, London
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Britischen Überseegebiete, die bislang als Steueroasen gelten, haben dem automatischen Informationsaustausch zugestimmt. Doch dieser findet zunächst nur eingeschränkt statt.

Zumindest ein Teil der Besucher wird wohl nicht mehr kommen. Während die paradiesischen Zustände sonnenverliebte Touristen weiterhin auf die Britischen Jungferninseln ziehen werden, dürfte Steuertourismus weniger boomen. Am Donnerstag erklärte der britische Schatzkanzler George Osborne, dass alle britischen Überseeterritorien, die einen nennenswerten Finanzplatz aufweisen, dem automatischen Informationsaustausch der Steuerbehörden zustimmen. Nachdem im April bereits die Kanalinseln Jersey, Guernsey und Isle of Man Verträge zu Steuertransparenz unterschrieben hatten, folgen somit nun auch die Bermuda-, Jungfern- und Kaimaninseln sowie Anguilla, Montserrat und die Turks- und Caicosinseln. Ziel ist die bessere Bekämpfung von Steuerhinterziehung.

Laut den unterzeichneten Verträgen sind die auf die Weltmeere...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 360 Wörter (2656 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.