Sachse in Märkisch-Oderland

Die LINKE möchte ihren Kreisvorsitzenden in die Landratswahl schicken

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Am Montag wird es in Strausberg offiziell verkündet: Bei der Landratsdirektwahl am 22. September in Märkisch-Oderland soll für die LINKE der Kreisvorsitzende Bernd Sachse ins Rennen gehen. Der Kreisvorstand schlägt seine Nominierung vor. Die endgültige Entscheidung trifft dann eine Mitgliederversammlung am 23. Mai.

17 verschiedene Kandidaten waren im Gespräch, darunter auch die frühere Landtagsfraktionschefin Kerstin Kaiser. Sachse selbst wollte am Freitag nicht verraten, wen der Kreisvorstand nun empfehlen wird. Er verwies auf das für Montag anberaumte Pressegespräch.

Die mehr als 800 in Märkisch-Oderland organisierten Genossen wissen jedoch schon Bescheid. Sie sind per Post informiert worden, damit sie es nicht erst aus der Zeitung erfahren müssen, verrät Sachse. Anders als er selbst haben gegenüber »nd« nicht alle Genossen dicht gehalten.

Bernd Sachse erhält prominente Unterstützung. Für den Termin in Strausberg...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 655 Wörter (4508 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.