Wo man immer der Jürgen oder die Gabi ist

SKAT: Trotz Internet und Handy ist es Präsident Peter Tripmaker nicht bange um die Skatrunde in Verein und Kneipe

Das Skatspiel wird 200 Jahre alt und hat längst den Weg ins Internet gefunden. Skatrunden in Kneipe oder Verein werden dennoch bleiben, meint der Präsident des Deutschen Skatverbandes, PETER TRIPMAKER.

nd: Wie zeitgemäß ist denn Skat im 21. Jahrhundert noch?
Tripmaker: Wir haben in Deutschland 15 bis 20 Millionen Menschen, die Skat spielen. Organisiert sind etwa 30 000, davon 24 000 in unserem Verband. Die Konkurrenz an Freizeitangeboten ist groß. Aber alle, die bei uns Skat spielen, sind mit Leidenschaft dabei. Es gibt ja nicht viel zu gewinnen - wir spielen um die Ehre.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: