Scharfe Kurskorrektur in Tokio

Nikkei stürzt ab

  • Von Lars Nicolaysen, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Schlechte Konjunkturdaten für China lösten an Asiens Leitbörse in Tokio einen heftigen Kurssturz aus. Der in letzter Zeit drastisch gestiegene Nikkei verlor mehr als 1000 Punkte.

Nach dem Höhenflug an Tokios Aktienbörse sind die Kurse am Donnerstag dramatisch eingebrochen. Ausgelöst durch schlechte Konjunkturdaten für China stürzte der Nikkei-Index für 225 führende Werte nach anfänglich kräftigen Aufschlägen um mehr als 1000 Punkte in den Keller. Am Ende ging der Nikkei mit einem Verlust von 1143,28 Punkten oder 7,32 Prozent bei 14 483,98 Punkten aus dem Markt. Zu den Einbußen trug eine Abschwächung des Dollars zum Yen auf das Niveau von 101 Yen und damit den tiefsten Stand seit einer Woche bei. Auch ein Anziehen der langfristigen Zinsen in Japan schürte die Unruhe.

Analysten sehen in dem Kurseinbruch eine Korrektur, na...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 331 Wörter (2172 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.