Werbung

EU drängt China auf Investitionspakt

Brüssel (AFP/nd). Die EU-Kommission will mit China ein Investitionsabkommen verhandeln, das die Geschäfte europäischer Firmen in der aufstrebenden Wirtschaftsmacht umfassend schützt und umgekehrt mehr chinesische Firmen nach Europa locken könnte. Das Abkommen würde den Willen zu »einer starken Partnerschaft« signalisieren, erklärte Handelskommissar Karel De Gucht gestern in Brüssel. Die Kommission beantragt nun bei den EU-Regierungen die Erlaubnis für ein Verhandlungsmandat.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!