Werbung

Kroatien: Stopp der Sexualkunde verfügt

Zagreb (AFP/nd). Nach Beschwerden konservativer Gruppierungen hat das kroatische Verfassungsgericht Sexualkundestunden in öffentlichen Schulen vorerst gestoppt. Es sei eine »grundgesetzliche Verpflichtung«, Eltern in die »Ausarbeitung eines Lehrplans« einzubeziehen, was jedoch nicht geschehen sei, hieß es zur Begründung. Bei Themen, zu denen »unterschiedliche Haltungen und Überzeugungen« vorherrschten, sei eine Einbeziehung der Eltern »besonders wichtig«. Die Mitte-Links-Regierung von Ministerpräsident Zoran Milanovic hatte den Sexualkundeunterricht im Februar eingeführt.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!