Die Bayern siegen ...

... weil sie zweimal verloren haben

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wenn man Thomas Müller gegenübersteht, könnte man fast Angst bekommen. Erst 23 Jahre ist der Flügelspieler des FC Bayern München alt, seine Entschlossenheit und sein Selbstbewusstsein dieser Tage passen irgendwie nicht zur spitzbübigen und schlaksigen Erscheinung. Vielen ist der gebürtige Oberbayer sympathisch, weil er die stanzenförmige Fußballwelt mit frechen Sprüchen und charmantem Witz immer wieder auflockert.

Doch in den vergangenen Wochen blitzt zunehmend ungewohnte Giftigkeit aus seinen strahlend blauen Augen. Geschuldet ist das der Champions League. Nicht nur dem heutigen Finale gegen Borussia Dortmund in London, sondern vor allem der vierjährigen Leidensgeschichte von Müller und dem FC Bayern in der Königsklasse.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 368 Wörter (2422 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.