Prostituierte kriminalisiert?

Friederike Strack über den internationalen Hurentag

  • Von Haidy Damm
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Am Sonntag ist Internationaler Hurentag. Deutschland ist eines der wenigen Länder, in denen Prostitution seit 2002 umfassend legalisiert ist. Sie sagen, es gibt trotzdem keinen Grund zum Feiern. Warum?
Uns geht es darum zu zeigen, dass die Legalisierung nur halbherzig war und die Debatte weiterhin moralisierend geführt wird. Es gibt noch immer Gesetze, die Prostituierte diskriminieren.

Welche sind das?
Beispielsweise die Sperrgebietsverordnung, durch die Sexarbeit oft in weit abgelegene Industriegebiete verbannt wird. So hat die Stadt Dortmund 2012 das gesamte Stadtgebiet zur Verbotszone erklärt. Eine Sexarbeiterin hat aber erfolgreich dagegen geklagt und ihr Recht auf einen Arbeitsplatz durchgesetzt. Ein anderes Beispiel: Mit dem Gesetz von 2002 wurde das Werbeverbot nicht aufgehoben. Das ist absurd, weil Prostituierte nicht für »Safer Sex« werben dürfen, was sie schützen würde, denn dann würde in der Anzeige das Wort Sex...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 455 Wörter (3148 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.