Obstwiese statt Koalitionsbruch

Der Konflikt um Garzweiler II landet nun vor dem Bundesverfassungsgericht

  • Von Marcus Meier
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Still geworden war es in den letzten Jahren um Garzweiler II, jenes potenziell 48 Quadratkilometer große Loch, für das 7600 Menschen ihre angestammte Heimat verlieren sollen. Und das, damit die RWE Power AG ein paar Jahrzehnte länger Braunkohle fördern kann. Wenn schon Schlagzeilen über das Rheinische Braunkohlerevier, dann muss sich schon, wie vor ein paar Monaten, ein Kohlekraftgegner tagelang in einem unterirdischen Tunnel verschanzen und die Polizei narren oder RWE, der angeblichen Energiewende zum Trotz, stolz das »größte Braunkohlekraftwerk der Welt« in einer Ortschaft namens Neurath in Betrieb nehmen.

Aber Garzweiler? 2010 begannen sie damit, 1000 Leichen von Friedhöfen in den bedrohten Ortschaften Borschemich und Immerath umzusiedeln. Bis 2017 sollen auch die Lebenden folgen, die dort wohnen, wo die gigantischen Bagger baggern wollen. Randmeldungen, wenn überhaupt. Die meisten vom Bergbau Betroffenen haben resigniert u...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 870 Wörter (6273 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.