Eurokrise: Linke ruft Merkel zu Kursänderung auf

ESM und Anleihekäufe vor dem Bundesverfassungsgericht / Däubler-Gmelin verteidigt Klage in Karlsruhe gegen Vorwurf der Euro-Gefährdung: Es geht um Demokratie

Berlin (Agenturen/nd). Die Krisenpolitik der Bundesregierung und ihr Kurs in der Europolitik beschäftigt an diesem Dienstag und am Mittwoch erneut das Bundesverfassungsgericht. Nach ihrer zunächst positiven Eilentscheidung zum Euro-„Rettungsschirm“ ESM und zum europäischen Fiskalpakt im vergangenen September befassen sich die Karlsruher Richter nun im Hauptsacheverfahren unter anderem mit Kritik an Staatsanleihenkäufen der Europäischen Zentralbank. Außerdem nimmt das Verfassungsgericht erneut den dauerhaften Euro-„Rettungsschirm“ ESM unter die Lupe.

Die frühere Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) hält ein Urteil zu Gunsten der Klagen für gut möglich. „Es könnte durchaus sein, dass Ka...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.