NSA-Enthüllung: Ente statt Maulwurf

Guardian zieht Bericht über deutsche Datenweitergabe zurück

Berlin (Agenturen/nd). Seit Wochen sorgen die Journalisten der britische Zeitung »The Guardian« für die Aufdeckung weltweiter Spionagepogramme. Doch diesmal unterlief ihnen scheinbar ein Fehler: Am Samstagabend berichtete das Blatt zusammen mit der Sonntagszeitung »The Observer«, dass eine Reihe europäischer Länder, darunter auch Deutschland, regelmäßig Daten an die US-Sicherheitsbehörde NSA weitergegeben hätten. Doch nur wenige Stunden nach seinem Erscheinen verschwand der Beitrag plötzlich von der Webseite der Zeitung.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: