Werbung

Wiederaufforstung in Nicaragua

Managua (dpa/nd). In Nicaragua hat eine großangelegte Wiederaufforstungsaktion begonnen. Im kommenden Jahr sollen in dem mittelamerikanischen Land elf Millionen Bäume gesetzt werden, sagte der Direktor des Nationalen Forstinstituts, William Swartz. Der Schwerpunkt der Aktion liege in der Region Bosawás, in der in den vergangenen Jahren große Flächen illegal gerodet wurden. Das Naturschutzgebiet im Norden des Landes galt lange Zeit als »grüne Lunge Mittelamerikas«. Vertreter des Volkes der Mayagna in Bosawás forderten die Regierung unterdessen auf, rund 10 000 Siedler aus der Region zu vertreiben. Sie sollen Ländereien besetzt und Wälder abgeholzt haben.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln