Werbung

Rohstoffpartnerschaft mit Afghanistan

Osnabrück (epd/nd). Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) strebt eine Rohstoffpartnerschaft mit Afghanistan an. Es gebe dort »unterschiedlichste Stoffe wie etwa Lithium und Seltene Erden, die für einen Industriestandort wie Deutschland relevant sind«, sagte Niebel der »Neuen Osnabrücker Zeitung« . Deutschland hat bereits Rohstoffpartnerschaften mit Kasachstan und der Mongolei geschlossen. Die Bundesregierung will mit diesen Abkommen die Versorgung der deutschen Industrie mit strategisch wichtigen Ressourcen sichern.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!